Beruf und KarriereRecruiting Trends 2023
StartBeruf und KarriereRecruiting Trends 2023

Recruiting Trends 2023

Wer sich schon heute auf morgen vorbereitet, wird erfolgreich sein

Das Jahr 2022 ist in vollem Gange und große Umwälzungen, wie auch die letzten Jahre, waren an der Tagesordnung. Wir von TalentScout24 gehen davon aus, dass die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen nicht einfacher werden und Unternehmen gut daran tun, sich bereits mit den Recruiting Trends 2023 auseinanderzusetzen. Denn gute Vorbereitung ist die halbe Miete und exzellente Mitarbeiter für das eigene Unternehmen zu gewinnen, wird der entscheidende Schlüssel, um am Markt bestehen zu bleiben, daran gibt es keinen Zweifel.

Nr. 1 Recruiting Trend 2023: Mehr Standardisierung und Automatisierung

Unternehmen werden immer mehr Zeit und Energie auf ihre operativen Tätigkeiten verwenden, um den eigenen Umsatz stabil zu halten oder auszubauen. Je besser und leistungsfähiger die Mitarbeiter sind, desto mehr produktiver Output kann auch generiert werden. Woher aber diese Top-Player am Markt nehmen? Noch dazu, wenn zu wenig Zeit oder Know-how dafür ist?
Die Antwort liegt ganz klar in der Art und Weise der Suche. Je automatisierter die Suche nach Top-Playern gestaltet wird, desto besser. Ein Chatbot, der über Social Media Kanäle neue Mitarbeiter anspricht, kann dies 24 Stunden am Tag tun, wohingegen die Arbeitszeit von menschlichen Recruitern beschränkter Natur ist. Ist das Wissen für die Umsetzung solch einer Automatisierungsstrategie nicht vorhanden, dann muss diese Aufgabe an professionelle Recruiting-Agenturen ausgelagert werden, die in der Vergangenheit bereits bewiesen haben, dass sie Automatisierungen erfolgreich umsetzen können?

Nr. 2 Recruiting Trend 2023: Mehr Individualisierung

Es klingt beinahe wie ein Widerspruch zum ersten Trend, doch dem ist nicht so. Man muss Recruiting in Phasen unterteilen. Nachdem die Unternehmen immer mehr mit ihrem operativen Geschäft beschäftigt sind, ist es für sie unmöglich, rund um die Uhr auf die Suche nach Top-Talenten zu gehen. Dies sollte automatisiert geschehen.
Allerdings reicht diese Standardisierung nicht, sondern sie muss um den menschlichen Faktor ergänzt werden. Hier kommen die Recruiter ins Spiel. Das bedeutet, wenn man das Recruiting in Phasen betrachtet, dann übernimmt beispielsweise ein Chatbot die Kontaktaufnahme und die grundlegende Kommunikation. Hier wird quasi eine Vorselektion getroffen, welche Talente dann von den Recruitern aktiv angesprochen werden. So sparen die Recruiter Zeit und Energie, weil sie wissen, dass sie mit grundsätzlich passenden Playern zu tun haben. Das erhöht die Motivation und schont Ressourcen auf beiden Seiten, denn auch der Bewerber weiß, dass das Unternehmen grundsätzlich passend ist.

Nr. 3 Recruiting Trend 2023: Social Recruiting

Social Recruiting oder Social Media Recruiting ist eine relativ neue Form des Recruitings, die noch wirklich wenige Unternehmen aktiv umsetzen. Der Grund dafür liegt meist in der fehlenden Expertise, da es bei dieser Methode viele Unterschiede zu klassischen Recruitingstrategien gibt.
Social Recruiting findet auf verschiedenen Social Media Plattformen wie Xing, LinkedIn, aber auch auf YouTube, Facebook oder Instagram statt. Hierbei wird das Profil des potenziell interessanten Bewerbers analysiert, denn schließlich geben Menschen auf diesen Plattformen sehr viel von sich preis. Sollte es zu einem grundsätzlichen „Matching“ kommen, kann der potenzielle Bewerber angesprochen werden. Eine andere Möglichkeit ist es, ein Quiz oder ein Rätsel bewältigen zu lassen, durch welches bereits eine Vorselektion stattfindet. Auf diese Weise kann man automatisiert einen ansehnlichen Ressourcenpool an Top-Talenten aufbauen. Der Erfolg dieser Recruiting Strategie hängt von der Art der Kommunikation ab. Auch hier empfiehlt es sich, Experten zu Rate zu ziehen.

Ausblick von TalentScout24

In Zeiten wirtschaftlicher Kontraktion ist es wichtig, Einsparungen UND Investitionen zu tätigen. Klingt wieder wie ein Widerspruch, ist es aber nicht. Der Erfolg von Unternehmen in den kommenden Zeiten wird davon abhängen, wie gut sie es schaffen, einen Hebel aus ihren Investitionen zu erzielen. Ein funktionierendes Recruiting ist DER Hebel schlechthin, denn nur mit den passenden Mitarbeitern kann auch ein enormer Umsatz erwirtschaftet werden. Je besser es Unternehmen gelingt, herausragende Mitarbeiter zu finden, desto eher werden sie auch am Markt bestehen.

TalentScout24 ist eine der führenden Recruiting-Agenturen, die sich auf das Thema Social Media Recruiting spezialisiert haben. Durch ihre fundierte Expertise schafft es die Agentur, für ihre Klienten die besten Talente schnell und kostengünstig zu finden.

Firmenkontakt
TalentScout24
Armin Radon
Muthesiusstr. 6
12163 Berlin
+436603534611
kontakt@talentscout24.de
http://www.talentscout24.de

Pressekontakt
Michael Jagersbacher
Michael Jagersbacher
Robert Barany Weg 8
8435 Leitring
+436603534611
smart@michael-jagersbacher.at
http://www.michael-jagersbacher.at

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Weitere Pressemeldungen