IWPG stellt auf der 6. Jahreshauptversammlung des internationalen Zweiges die wichtigsten Pläne für 2023 vor

Artikel teilen

Pressemitteilung zum Thema ᐅ IWPG stellt auf der 6. Jahreshauptversammlung des internationalen Zweiges die wichtigsten Pläne für 2023 vor

IWPG stellt auf der 6. Jahreshauptversammlung des internationalen Zweiges die wichtigsten Pläne für 2023 vor

  • 5 betonte Ansätze für die Praxis zur ‘Stärkung der globalen Partnerschaft von Frauen für nachhaltigen Frieden’
  • Austausch über die von mehr als 100 Zweigstellen in 118 Ländern in 2022 durchgeführten Friedensaktivitäten

Die Internationale Frauenfriedensgruppe (IWPG, Vorsitzende Hyun Sook Yoon) hielt am 19. Oktober um 20:00 Uhr (KST) online die 6. Jahreshauptversammlung der internationalen Zweigstellen ab, um über die von 100 Zweigstellen in 118 Ländern durchgeführten Friedensaktivitäten 2022 zu berichten sowie die wichtigsten Pläne für 2023 bekannt zu geben.

Die wichtigsten Pläne für 2023
Der Slogan der IWPG für 2023 lautet ‚Stärkung der globalen Partnerschaft von Frauen für nachhaltigen Frieden‘. Es gibt fünf Ansätze, um dies zu verwirklichen. Der erste ist die Unterstützung der Erklärung über Frieden und Beendigung des Krieges (DPCW). Es handelt sich um einen Aktionsplan, der die Annahme der DPCW als UN-Resolution unterstützt und sich darauf konzentriert, die Kräfte der Bürgerinnen und Bürger auf der ganzen Welt zu bündeln.
Der zweite besteht darin, Mitglieder durch die Einrichtung eines Zweigstellensystems zu rekrutieren. Es gibt Pläne, die Niederlassungen in Korea zu stärken und auszubauen, um weitere Niederlassungen in Übersee zu gründen. Jede Niederlassung wird aktiv MOA und MOUs unterzeichnen.
Drittens soll die Zusammenarbeit und der Austausch nach Kontinenten, Ländern, gesellschaftliche Gruppierungen und Themen durch die regelmäßige Veranstaltung der ‘International Women Leaders Peace Conference’ verstärkt werden. Außerdem werden Forschungsarbeiten, Diskussionen und Konferenzen zum Thema Friedenspolitik durchgeführt.
Viertens die Erstellung von Lehrbüchern für Frauen im allgemeinen, die Überarbeitung des vorhandenen Schulungsmaterials für weibliche Friedensdozenten und der Aufbau eines systematischen Bildungssystems.
Fünftens soll die IWPG eine eigene Markenidentität aufbauen, IWPG-Friedensdenkmäler errichten und einen allgemeinen beratenden Status beim UN-Wirtschaftsrat ECOSOC erhalten.

Die Vorsitzende Hyun Sook Yoon sagte in ihrem Rückblick: „Es ist bereits 10 Jahre her, dass die IWPG den Weg des Friedens beschritten hat. Wahrer Frieden kann dort erreicht werden, wo es Menschen mit dem Geist des Friedens gibt. In diesem Jahr bitten wir darum, dass mehr Frauen Mitglieder der IWPG werden und als Botschafterinnen des Friedens zusammenarbeiten und Friedenslehre verbreiten.“

In ihrer Glückwunschrede sagte Erlinda Olivia Tiu (Vizepräsidentin der philippinischen National Federation of Women’s Clubs), die an der Veranstaltung teilnahm: „Ich weiß, dass die IWPG mehr als 100 internationale Zweigstellen hat, die sich gemeinsam für die Beendigung des weltweiten Krieges und die Verwirklichung des Weltfriedens einsetzen. Ich bin Zeuge davon, wie die Mitarbeiter der einzelnen Zweigstellen mit ihrem minimalen Personalbestand die gewaltige Aufgabe übernehmen, Mitglieder und Freiwillige zu rekrutieren, sich an den friedensfördernden Aktivitäten zu beteiligen und die Mitglieder zu betreuen. In dieser Mission sind wir eins!“

Professorin Khin Ni Ni Thein (Gründer der Myanmar Water Academy/Initiator des Future Water Think Tank) aus Myanmar sagte: „Die IWPG als Ganzes findet, dass die von der HWPL, einer Gruppe für Friedenskooperation, verkündete Erklärung zum Frieden und zur Beendigung des Krieges (DPCW) die Antwort für den Frieden enthält, und drängt darauf, das, was in den Klauseln enthalten ist, schnell auf das Projekt anzuwenden und direkt umzusetzen. Da die Solidarität und die Ermutigung der Frauen wichtiger Schlüssel zur Verwirklichung des Friedens und zur Schaffung internationaler Gesetze sind, ist die Rolle der IWPG, die Frauen aus der ganzen Welt zusammenbringt, natürlich sehr wichtig für die Verwirklichung des Friedens. Deshalb ist die Jahreshauptversammlung 2023 der IWPG so wichtig für die Verwirklichung eines nachhaltigen Friedens.”

Inzwischen gibt es sechs neue Zweigstellen in fünf Ländern: Melbourne, Australien (Zweigstellenleiterin Marjorie Rose Raimundo); Das es Salaam, Tansania (Zweigstellenleiterin Pendo Addie), Nairobi, Kenia (Zweigstellenleiterin Sophie); Kampala, Uganda (Zweigstellenleiterin Norris Linda Nakimbugwe); Mandalay (Zweigstellenleiterin Khin Mu Mu Han) in Myanmar, und Yangon (Zweigstellenleiterin Crystal Po Gyaw) in Myanmar.

In jeder Kategorie wurden herausragende Zweigstellen ausgewählt, die jeweils einen Preis in Höhe von 200.000 KRW und eine Urkunde erhielten. Die indonesische Niederlassung wurde für die meiste Medienberichterstattung ausgezeichnet. Global Region 2 wurde für herausragende Leistungen ausgezeichnet und erhielt einen Preis von 500.000 KRW und eine Urkunde.

Die IWPG, die in diesem Jahr ihr 10-jähriges Bestehen feiert, bemüht sich jedes Jahr, die Friedensaktivitäten von Frauen auf der ganzen Welt zu unterstützen, indem sie den Wind tätigen Friedens in die Welt trägt.

Pressekontaktdaten:

Frau YIngyan Cao
Mobil: 017620400063
Web: www.iwpgberlin.de

Firmenkontaktdaten:

Gülcin Sahin
Bernburger Straße 10
10963 Berlin

Disclaimer/ Haftungsausschluss: Für den oben stehend Pressemitteilung inkl. dazugehörigen Bilder / Videos ist ausschließlich der im Text angegebene Kontakt verantwortlich. Der Webseitenanbieter Prnews24.com distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.

Themen in dieser Story

Neueste Storys

Lesen Sie mehr zum Thema: IWPG stellt auf der 6. Jahreshauptversammlung des internationalen Zweiges die wichtigsten Pläne für 2023 vor