StartseiteKunst und KulturIWPG veranstaltet erfolgreich die Preisverleihung des 4. Internationalen Loving-Peace-Kunstwettbewerbs

IWPG veranstaltet erfolgreich die Preisverleihung des 4. Internationalen Loving-Peace-Kunstwettbewerbs - PrNews24.de

IWPG veranstaltet erfolgreich die Preisverleihung des 4. Internationalen Loving-Peace-Kunstwettbewerbs

  • 12.000 Kinder und Jugendliche aus 145 Städten in 52 Ländern nahmen teil
  • Als Teil der ‚Initiative zur Verbreitung einer Kultur des Friedens‘ von IWPG schickten die Kinder mit ihren Zeichnungen Friedensbotschaften in die ganze Welt.

Der Internationale Loving-Peace-Kunstwettbewerb, der Teil der ‚Initiative zur Verbreitung einer Friedenskultur‘ von IWPG ist, wurde ins Leben gerufen, um Kindern eine friedensorientierte Einstellung in die Herzen zu pflanzen, damit sie sich gemeinsam für die Beendigung von Krieg und für den Weltfrieden einsetzen können. Mit dem Ziel, denjenigen, die Konflikte und Kriege erleben, Botschaften der Hoffnung auf den Weltfrieden zu vermitteln, wurde diese jährliche Veranstaltung in Zusammenarbeit mit verschiedenen Institutionen wie nationalen Kunstinstituten und Künstlerverbänden durchgeführt.

Die vierte Veranstaltung stand in diesem Jahr unter dem Motto ‚Die Weltgemeinschaft wird eins im Licht des Friedens‘. Rund 12 000 Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 14 Jahren (4 524 Kinder in Korea und 7 408 Kinder im Ausland) nahmen teil, und die drei besten Werke aus den jeweiligen nationalen Vorrunden kamen in die Endrunde. Die Vorentscheidungen fanden von Mai bis Juli in 145 Städten in 52 Ländern statt.

Der diesjährige Hauptpreis ging an das Werk ‚Der Wind des Friedens weht uns entgegen‘ von Da Yeong Lee (13 Jahre, aus Donghae, Korea). Da Yeong erklärte, dass diese Zeichnung ihre Hoffnung auf eine friedliche Welt ausdrückt, in der alle Nationen in Harmonie und ohne Krieg leben, so wie die beiden Freunde, die sich auf der Zeichnung an den Händen halten. Die Jury kommentierte auch, dass Da Yeongs Zeichnung „eine sehr klare Botschaft von Freiheit und Frieden in einer Welt ohne Diskriminierung“ enthält. Sie erhielt eine Urkunde und ein Stipendium in Höhe von einer Million koreanischen Won.

Die Preisträger des zweiten Platzes waren Anisha Santoni (Abteilung für Grundschulen, Bangladesch), Geon Kim (Abteilung für die Mittelstufe, Korea) und Kawin Smansaksiri (Abteilung der weiterführenden Schulen, Thailand). Sie erhielten jeweils eine Urkunde und ein Stipendium in Höhe von 200.000 koreanischen Won.
Der 3. Preis wurde an sechs Schülerinnen und Schüler vergeben: Taym Taj AL Deen (Libanon) und Min Ha Rhu (Korea) aus der Abteilung der Grundschulen; Sneha Yumandhi Rathnayake (Sri Lanka) und Seol Jeon (Korea) aus der Mittelstufe und Malak Mata (Libanon) und Si Yoon Kim (Korea) aus der Oberstufe. Sie erhielten jeweils eine Urkunde und ein Stipendium in Höhe von 100.000 koreanischen Won. 21 Teilnehmer/-innen, darunter Jaanvika Agarwal (Australien), erhielten den Anerkennungspreis, und 2 koreanische Schüler wurden mit Sonderpreisen ausgezeichnet. Der Preis des Vorsitzenden der koreanischen Organisation für bildende Künste ging an Sol Han, während der Preis des Vorsitzenden der Föderation der Kunst- und Kulturorganisationen Koreas an Myeong Seo Kong und Boukchakeche Hanae (Marokko) ging. 87 andere erhielten den Preis für die Teilnahme.

In ihrer Begrüßungsrede sagte die Vorsitzende Yoon: „Das diesjährige Thema lautete ‚Die globale Gemeinschaft wird eins im Licht des Friedens‘. Ich war erstaunt über die Kunstfertigkeit und Kreativität der diesjährigen Teilnehmer und tief berührt von der Friedensbotschaft der Zeichnungen. […] Wir leben derzeit in einer Zeit, in der Frieden nie dringender gebraucht wurde. […] Um Frieden zu erreichen, müssen die Menschen verstehen, dass Frieden ein Grundrecht für alle ist und dass wir eine Kultur des Friedens verbreiten müssen. […] Ich hoffe, dass die Welt des Friedens, die in diesen Bildern dargestellt wird, so bald wie möglich erreicht wird.

Oberrichter Yang Hyung Lee, ständiger Berater der Korean Fine Art Association, sagte: „Je mehr die Kinder über den Frieden nachdenken, desto kreativer werden sie und desto stärker ist ihr Wunsch, ihre Friedensbotschaft durch ihre Zeichnungen in die Welt zu tragen. Ich glaube, dass diese feste Entschlossenheit in der ganzen Welt zu hören sein wird“.

Richterin Shamika Deshpande aus Indien ermutigte die Schülerinnen und Schüler in ihren Glückwünschen mit den Worten: „Beteiligung ist wichtig, denn ohne Beteiligung werden wir nicht das Beste bekommen. Die Kinder haben hervorragende Arbeit geleistet. Sie haben darüber hinaus sich selbst ausgedrückt und den Preis erhalten, und ich wünsche all diesen Kindern das Allerbeste.“

Jurymitglied Linda Ciharova aus der Tschechischen Republik lobte die Zeichnungen der Schülerinnen und Schüler mit den Worten: „Trotz des Wettbewerbcharakters habt ihr alle erstaunliche Zeichnungen des Friedens geschaffen“.

Die preisgekrönten Arbeiten werden in einer Online-Ausstellung präsentiert, als Broschüre veröffentlicht und an alle Preisträgerinnen und Preisträger verschickt werden, auch an diejenigen, die in Übersee leben.

Die IWPG ist ein NGO mit beratendem Status beim ECOSOC der Vereinten Nationen und führt seit ihrer Gründung im Jahr 2013 verschiedene Friedensinitiativen und Kampagnen durch, um den Weltfrieden und die Wiedervereinigung der koreanischen Halbinsel zu erreichen.

Pressekontaktdaten:

Ansprechpartnerin: Frau Yingyan Cao
E-Mail: germany@iwpg.org

Internationale Frauenfriedensgruppe –
Berlin Website: https://iwpgberlin.de

Gülcin Sahin
Bernburger Straße 10
10963 Berlin

Themen des Artikels

Aktuelle Pressemitteilung teilen

Disclaimer/ Haftungsausschluss:
Für den oben stehend Pressemitteilung inkl. dazugehörigen Bilder / Videos ist ausschließlich der im Text angegebene Kontakt verantwortlich. Der Webseitenanbieter Prnews24.com distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.

Weitere Pressemitteilungen wie - IWPG veranstaltet erfolgreich die Preisverleihung des 4. Internationalen Loving-Peace-Kunstwettbewerbs