Friedensdenkmal in Manila als Symbol für nachhaltigen Frieden- PrNews24.com

Artikel teilen

MANILA – Am 24. Januar 2023 wurde auf der Plaza Asuncion in Malate ein Friedensdenkmal enthüllt, um die Beendigung der Kriege und die Verwirklichung des Friedens zu unterstützen. Es ist das erste seiner Art, das in der Landeshauptstadt sowie im regionalen Zentrum der Landeshauptstadtregion errichtet wurde.

Das Projekt wurde vom Rotary Club Manila Metro (RCMM) in Zusammenarbeit mit der in Südkorea ansässigen Organisation „Heavenly Culture, World Peace, Restoration of Light“ (HWPL) geleitet. Seit ihrer Partnerschaft im Jahr 2021 haben die beiden Organisationen bei verschiedenen Friedensaktivitäten und Freiwilligenprojekten für nachhaltigen Frieden auf den Philippinen zusammengearbeitet.

Bischofsrichter Raoul Victorino (i.R.), Dekan der Philippine Christian University – College of Law und Vorsitzender für Frieden sowie Konfliktprävention und -lösung des Rotary Clubs Manila Metro, erklärte: „Diese Denkmäler sind nicht nur geschmückte Steine. Denkmäler dienen als ständige Erinnerung an unsere Bemühungen und unser Engagement, den Weltfrieden zu erreichen.“

Anwesend ist auch der Vorsitzende der HWPL, Lee Man-hee aus Südkorea, der zum 11. Mal die Philippinen besucht. Er betonte: „Ich bin 32 Mal um die Welt gereist und habe über die Beendigung der Kriege gesprochen, da wir der zukünftigen Generation eine Welt des Friedens als Erbe hinterlassen müssen, und dieses Land, die Philippinen, zeigen dies. Lasst uns alles tun, was wir können, um das Werk des Friedens zu tun.“

Das Wahrzeichen, das 11. Friedensdenkmal auf den Philippinen, dient auch als Ausdruck der Unterstützung für die „Declaration of Peace and Cessation of War“ (DPCW), die von internationalen Rechtsexperten verfasst wurde, um die Friedensbemühungen von Bürgern und Regierungen zu unterstützen. Die DPCW unterstützt die Executive Order Nr. 70 des Präsidenten, die den landesweiten Ansatz zur Erreichung eines inklusiven und nachhaltigen Friedens institutionalisiert.

Eine Resolution zur Unterstützung der DPCW wurde vom Stadtrat von Manila während seiner regulären Sitzung am 20. Dezember 2022 unterzeichnet und angenommen. Die Übergabe dieses Dokuments fand unmittelbar vor der Enthüllung des Friedensdenkmals statt.

Der stellvertretende Bürgermeister von Manila, John Marvin Nieto, drückte seine Unterstützung für die Friedenskonsolidierung aus: „Die Stadtregierung von Manila befürwortet eine friedliche Lösung in allen Anliegen unserer Bürger … Wir sind eins mit Ihnen bei der Förderung des Friedens. Ohne Frieden werden wir niemals das Maß an Vertrauen, Zusammenarbeit und Integration erreichen, die für uns alle von wesentlicher Bedeutung sind … Frieden soll in unserer Gesellschaft herrschen.“

RCMM und HWPL verpflichten sich, durch Bildung, Freiwilligenprojekte und verschiedene Aktivitäten für die Jugend gemeinsam Friedensarbeit zu leisten.

Pressekontaktdaten:

HWPL e.V.
Herr Dennis Waldoch
Lichtenrader Damm 78
12305 Berlin
Deutschland

Tel: +49 171 943 8484
Web: http://www.hwpl.kr/
E-Mail: presse@hwpl-berlin.de

Disclaimer/ Haftungsausschluss: Für den oben stehend Pressemitteilung inkl. dazugehörigen Bilder / Videos ist ausschließlich der im Text angegebene Kontakt verantwortlich. Der Webseitenanbieter Prnews24.com distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.

Themen in dieser Story

Neueste Storys

Lesen Sie mehr zum Thema: Friedensdenkmal in Manila als Symbol für nachhaltigen Frieden