StartseiteAllgemeinKnuspr setzt neue Maßstäbe beim Thema Fleisch aus artgerechter Tierhaltung

Knuspr setzt neue Maßstäbe beim Thema Fleisch aus artgerechter Tierhaltung - PrNews24.de

Der Online-Supermarkt erneuert sein Sortiment und weitet die Zusammenarbeit mit regionalen Zulieferern massiv aus

München, 20. April 2023. Knuspr reagiert auf die anhaltende Diskussion um das Thema Tierhaltungskennzeichnung und ergreift selbst die Initiative. So weitet der Online-Supermarkt seine Zusammenarbeit mit regionalen Betrieben deutlich aus und setzt mehr denn je auf Fleischproduzenten, die in Sachen Tierwohl deutlich über die Anforderungen von herkömmlichen Labeln hinausgehen. „Die Politik arbeitet an Tierhaltungskennzeichnungen. Wir begrüßen den Schritt, wollen aber viel schneller viel weiter gehen. Unsere Kunden erwarten von uns, dass sie zum einen genau nachvollziehen können, woher ihr Fleisch stammt und zum anderen eine breite Auswahl an hervorragenden Qualitätsprodukten aus Betrieben, in denen Tieren nachvollziehbar ein artgerechtes Leben garantiert wird. Beides stellen wir sicher“, so Stephan Lüger, Commercial Director bei Knuspr.

Erweiterung des nachhaltigen Angebots
Der Online-Lebensmittelhändler kooperiert ab sofort mit Norbert Hackl, Bio-Bauer und Gründer des Biohofs Labonca. Dort existiert nicht nur echte Freiland-Bio-Haltung, der Hof verfügt über Europas erstes EU-zertifiziertes Weideschlachthaus mit direktem Weidezugang. Darüber hinaus wird den Tieren dort ein Leben nach ihren natürlichen Bedürfnissen ermöglicht, sie können galoppieren, sich suhlen und dem Nestbau nachgehen. Gefüttert werden die Tiere vollständig mit Bio-Futter – genauer mit gemischtem Getreide wie Weizen, Roggen, Gerste oder Triticale. „Die Bio-Richtlinien verstehen wir als Basis unserer Arbeit, gehen aber – insbesondere in der Tierhaltung – weit über diesen Standard hinaus. Unser Weideschlachthaus gewährleistet ein Ableben in ruhiger und gewohnter Umgebung der Tiere, völlig frei von Transporten, Stress und Angst“, so Norbert Hackl. Labonca wurde für ihre Pionierarbeit mehrfach national wie international ausgezeichnet.

Doch auch bei bereits bestehenden Partnern aus der Region wird die Zusammenarbeit intensiviert. So erweitert Knuspr das eigene Fleischsortiment auf insgesamt über 300 Produkte. „Wir bieten damit nicht nur unseren Kunden ein doppelt so großes Sortiment an wie im herkömmlichen Supermarkt, sondern geben zu fairen Preisen auch lokalen Partnern wie dem Naturlandhof Brandl eine Chance, über ihren eigenen Hofladen hinaus ihre hochwertigen Produkte anzubieten. Eine Chance, die sie im traditionellen Handel aufgrund des Preisdrucks nicht bekommen würden“, so Stephan Lüger weiter. Auf dem Naturlandhof Brandl leben 45 Aubrac-Rinder auf weitläufigen Grünflächen in freier Natur. Der Hof wird mit hundertprozentiger Kreislaufwirtschaft betrieben. Hier wird das Futter zu 100% in eigener Leistung von den eigenen Wiesen und Äckern gewonnen.

Lokale Metzgereien runden das Angebot ab
Knuspr hat es sich zum einen zum Ziel gesetzt, jedem Kunden die Möglichkeit zu geben, vom bestmöglichen Fleischangebot zu profitieren. Zum anderen fokussiert sich Knuspr auf Fleisch, das auch der Metzger des Vertrauens mit gutem Gewissen empfehlen würde. Dafür steht stellvertretend die langjährige Zusammenarbeit mit der Landmetzgerei Klobeck, die vom Münchner Viktualienmarkt aus seit knapp 100 Jahren allerbeste Fleisch- und Wurstqualität aus eigener Produktion mit Tieren von Bauern aus der Region vertreibt. Im Rhein-Main-Gebiet setzt Knuspr unter anderem auf echtes Fleischhandwerk von der Metzgerei Lumb, die seit den 1930er Jahren beste Fleisch- und Wurstspezialitäten anbietet.

Neuer Filter unterstützt Kunden bei Navigation im Online-Shop
Für Kunden stehen bei Knuspr seit dieser Woche im Steak-Sortiment neue Filtermöglichkeiten zur Verfügung. Einzigartig für Online-Supermärkte steht ab sofort eine Auswahl zwischen Reifegraden (Dry Aged / Wet Aged), Fütterung der Tiere, Rasse und Steak Cuts zur Auswahl.

Der deutsche Online-Supermarkt Knuspr liefert frische und hochwertige Lebensmittel innerhalb von drei Stunden direkt nach Hause. Im Zentrum des Vollsortiments stehen Frischwaren wie Obst und Gemüse, Fleisch und Fisch, Milchprodukte und Backwaren. Dabei macht unter anderem die Herkunft und Logistik den Unterschied: Über zwei Drittel seines Vollsortiments bezieht Knuspr direkt von Herstellern und Landwirten, nicht von Groß- und/oder Zwischenhändlern.
Mehr als 30 % des Sortiments stammt von regionalen Anbietern, wie Metzgereien und Bäckereien. In München dient das Knuspr Logistikzentrum in Garching als einziger Umschlagplatz aller Bestellungen aus dem Raum München und Augsburg, gleiches gilt für den Knuspr Standort in Bischofsheim und die Metropolregion Rhein-Main. Dadurch können die Produkte in kürzester Zeit – in nur wenigen Stunden nach Ernte oder Herstellung – zu den Kunden nach Hause geliefert werden. Mit diesem innovativen Konzept aus frischen Produkten, dem breiten Vollsortiment und der schnellen Lieferung sieht sich Knuspr als revolutionärer Player im E-Food Business, der in den nächsten drei Jahren rund 30 Millionen Kunden in Deutschland erreichen will. Standorte in Hamburg, Köln und weiteren Städten sind bereits in Planung. Unter Berücksichtigung eines bestimmten Bestellwertes erfolgt die Lieferung kostenfrei. Geliefert wird von Montag bis Samstag zwischen 6:00 und 22:00 Uhr.

Firmenkontakt
Großer Kern GmbH
Manuel Kalleder
Im Tal 30
80331 München
089416158696
https://www.knuspr.de

Pressekontakt
RING OF FIRE GmbH
Lena Kubowitsch
Höchlstraße 2
81675 München
089416158696

RING OF FIRE

Bildquelle: @Knuspr

Themen des Artikels

Aktuelle Pressemitteilung teilen

Disclaimer/ Haftungsausschluss:
Für den oben stehend Pressemitteilung inkl. dazugehörigen Bilder / Videos ist ausschließlich der im Text angegebene Kontakt verantwortlich. Der Webseitenanbieter Prnews24.com distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.

Weitere Pressemitteilungen wie - Knuspr setzt neue Maßstäbe beim Thema Fleisch aus artgerechter Tierhaltung