abresa GmbH intensiviert die Netzwerkaktivitäten

Schwalbach, 16.05.2023 „Bereits seit vielen Jahren sind wir Mitglied beim DSAG. Jedes Mal, wenn die Verlängerung der Mitgliedschaft ansteht, wird uns bewusst, wie wichtig derartige Netzwerke für uns geworden sind,“ beginnt Günter Nikles, Geschäftsführer der abresa GmbH (https://abresa.de/).
abresa nutzt die Angebote des DSAG intensiv, bringt sich in verschiedenen Arbeitskreisen und -gruppen ein, um das hauseigene Know-how zum Nutzen der KundenInnen auszubauen. „Eine Mitgliedschaft ist dann sinnvoll, wenn man den fachlichen Austausch auch nutzt, nur so profitiert man davon und kann seine Leistungen kontinuierlich verbessern“, erläutert Nikles das Engagement des Dienstleisters.
Die DSAG ist ein einflussreicher Anwenderverband, dessen Mitglieder ein starkes Netzwerk bilden. „Und von einem solchen profitiert man als Unternehmen besonders, wenn sich die MitarbeiterInnen aktiv engagieren,“ betont Nikles mit Blick auf das Engagement der abresa BeraterInnen. „Wir bringen uns u. a. mit unserem Wissen rund SAP HXM und unseren Projekterfahrungen ein. Davon profitieren andere Mitmacher, von deren Erfahrungen wir im Austausch wiederum profitieren. Die Summe unserer Aktivitäten hat für uns in den letzten Jahren einen deutlichen Zuwachs an fachlichem Know-how eingebracht. Der Austausch SAP-Anwenderunternehmen, DSAG und SAP hat in einigen Fällen sogar dafür gesorgt, dass wir einen Wissensvorsprung hatten,“ erläutert Nikles die Relevanz dieser Netzwerkarbeit.
Während das Engagement im DSAG überwiegend fachlicher Natur ist, kommt es beim IA4SP, der Netzwerk- und Informations-Plattform für Unternehmen im SAP Ökosystem, durchaus auch zu vertrieblichen Kontakten. „Hier kommt man ins Gespräch, tauscht sich aus und begründet Partnerschaften mit anderen, die dann gar nicht so selten in vertrieblichen Anknüpfungspunkten münden“, macht Nikles den Unterschied der beiden Netzwerkaktivitäten deutlich. Hinzu kommt, dass gemeinsam mit anderen Mitgliedern mehr Einfluss bei Partneranliegen auf SAP ausgeübt werden kann.
Doch auch hier kommt es darauf an, wie aktiv die MitarbeiterInnen, die Mitgliedschaft leben. „Netzwerken lebt vom Mitmachen und nicht vom Zuhören oder Zusehen“, schließt Nikles, der seine KollegenInnen aktiv unterstützt, wenn diese sich in Netzwerken engagieren wollen.

Dienstleistungsunternehmen für die Personalwirtschaft, das sich auf SAP HXM-Services, HXM-Beratung und HXM-Outsourcing spezialisiert hat. Die Leistungen reichen von der Beratung und Konzeption der SAP-Lösung bis hin zur Realisierung und Integration. Das Unternehmen wurde 2004 gegründet und beschäftigt heute 62 MitarbeiterInnen an den Standorten in Schwalbach, Dortmund, Dresden, Bad Sobernheim und Gmund bei München.

Viele der abresa-BeraterInnen blicken auf eine langjährige Tätigkeit als PersonalleiterIn, LeiterIn Personalverwaltung oder LeiterIn Abrechnung zurück. Das Unternehmen ist branchenübergreifend tätig. Zu den Kunden zählen mittelständische und große Unternehmen u. a. aus den Bereichen Lebensmittelwirtschaft, Produktion, Finanzwirtschaft, Automobil oder Chemie.

Die abresa GmbH ist Mitglied der DSAG (Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe e. V.), bei IA4SP SAP-Partners und SAP-Gold-Partner. abresa ist nach ISO 9001:2015 zertifiziert, die Zertifizierung von IDW PS 951 ist abgeschlossen.

Firmenkontakt
abresa GmbH
Günter Nikles
Katharina-Paulus-Str. 8
65824 Schwalbach
06196 96958-0
www.abresa.de

Pressekontakt
SCL – Strategy Communication Lötters
Dr. Christine Lötters
Zur Marterkapelle 30
53127 Bonn
0171 48 11 803
www.sc-loetters.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Weitere Storys

Das könnte Sie auch interessieren