Bitte auffüllen!

Unterscheiden Sie Bedarfs- u. Eingangsmeldung!

Wenn Kunden in Geschäften vor leeren Regalen stehen, finden sie das selten lustig. Dies ist besonders dann der Fall, wenn ein dringend benötigtes Produkt nicht verfügbar ist. Auch in Unternehmen ist es erforderlich, dass die benötigten Waren und Materialien immer ausreichend verfügbar sind. Dieses Thema wird in der Prüfung mit der Frage nach dem Unterschied zwischen Bedarfs- u. Eingangsmeldung aufgegriffen. Deutschlands Schnell-Lernexperte Dr. Marius Ebert erklärt in seinem kostenlosen Schulungsvideo, worin sich diese beiden Meldungen unterscheiden.

In jedem auch noch so kleinen Unternehmen werden zuweilen Dinge benötigt, sei es für die internen Abläufe oder für die eigentliche Produktion. Die Palette reicht demnach von Büromaterial wie Bleistiften, Kopierpapier und Toner über Hygieneartikel wie Handseife und Toilettenpapier und Verpackungsmaterial wie Kartonagen und Styroporfüllstoff bis hin zu Rohstoffen und Produktionsmaterialien wie Kabel, Holz, Stahlträgern und vieles mehr.

In kleineren Unternehmen ist dieser Bedarf eher überschaubar und ohne großen Aufwand zu bewältigen. Je größer und komplexer das Unternehmen ist, desto wichtiger für die reibungslosen Abläufe und damit die Erfüllung des jeweiligen Unternehmenszwecks ist es, hier den Überblick zu behalten. Die Produktion steht und fällt mit einer stets ausreichenden Materialversorgung.

Gerade bei komplexen Unternehmen und Produktionsprozessen ist dieser Überblick und daraus resultierend die Versorgung jedoch kaum noch von einer Einzelperson zu bewältigen. Hinzu kommt, dass Aufgaben und Funktionen häufig auf verschiedene Abteilungen und Personengruppen verteilt sind.

Erstellt vom Lager bzw. von der Warenannahme

Eine zentrale Rolle kommt dabei dem Lager zu, in dem der Warenbestand organisiert und verwaltet wird. Dies muss allerdings nicht ein zentrales Lager sein, sondern kann auch innerhalb einer einzelnen Abteilung erfolgen. Eine weitere zentrale Rolle spielt die Einkaufsabteilung. Und genau dieses Zusammenspiel wird über Bedarfs- und Eingangsmeldungen gesteuert.

Sobald festgestellt wird, dass auf dem Lager etwas knapp wird, erfolgt eine Bedarfsmeldung. Diese wird vom Lager erstellt und an den Einkauf weitergeleitet. Grundlegender Tenor: „Kauft das bitte ein, wir brauchen das, wir werden hier knapp!“ Das ist eine Bedarfsmeldung.

Wenn der Einkauf die benötigte Ware bestellt, kommt diese irgendwann an. Bei der Warenannahme wird dann die Eingangsmeldung erstellt und an die Abteilungen weitergeleitet.

Das ist der Unterschied zwischen einer Bedarfs- und einer Eingangsmeldung.

Das komplette, kostenlose Video “ Unterscheiden Sie Bedarfs- u. Eingangsmeldung! (https://www.youtube.com/watch?v=nb27wOV7L8A)“ finden interessierte Leser auf der Video-Plattform YouTube. Weitere Hinweise zu diesem und vielen weiteren betriebswirtschaftlichen Themen finden sich ebenfalls auf der Webseite des Unternehmens ( http://mariusebertsblog.com/ ).

Dr. Marius Ebert ist Deutschlands Schnell-Lernexperte. Sein Schnell-Lernsystem für betriebswirtschaftliche Themen ermöglicht eine schnelle Vorbereitung auf IHK-Prüfungen, wie z.B. Betriebswirt/in IHK, Wirtschaftsfachwirt/in IHK, Technischer Fachwirt/in und diverse Mesterberufe, wie z.B. Industriemeister/in IHK.

Firmenkontakt
Dr. Ebert Schnell-Lernsysteme
Dr. Marius Ebert
Hauptstraße 127
69117 Heidelberg
3867 6138333
http://www.spasslerndenk-shop.ch

Pressekontakt
Inhaber
Dr. Marius Ebert
Hauptstraße 127
69117 Heidelberg
038676138344
http://www.spasslerndenk-shop.ch

Bildquelle: pixabay

Teilen

Themen des Artikels

Bitte auffüllen!

Weitere Pressemitteilungen wie - Bitte auffüllen!