StartseiteGesundheit und WellnessHypnose bei Autofahrangst | Dr. Elmar Basse | Hypnose

Hypnose bei Autofahrangst | Dr. Elmar Basse | Hypnose

Tiefenhypnose bei Fahrangst | Dr. phil. Elmar Basse | Praxis für Hypnose Hamburg

Die Angst vor dem Autofahren ist weiter verbreitet, als viele Menschen sich wohl vorstellen, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg (https://www.rauchen-hypnose.com/zur-person/). Nicht wenige der Betroffenen haben ihren Führerschein bereits erworben, so Elmar Basse (https://www.etermin.net/elmarbasse), nicht selten sogar ohne größere Probleme bei der Fahrprüfung, sind dann aber nicht den Schritt gegangen, sich nach bestandener Prüfung auch konsequent hinter das Steuer zu setzen und das Autofahren zu einer festen Gewohnheit und gut eingeübten Fertigkeit zu machen. Bei vielen von ihnen, so ist die Beobachtung von Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg (https://www.tiefenhypnose.hamburg/autofahrangst), ist es so, dass sie zwar die Vorstellung und den Anspruch an sich selbst hatten, die Fahrprüfung zu absolvieren, quasi als etwas, das man beherrschen sollte, so wie man auch in der Schule bestimmte Prüfungen ablegen sollte, weil es eben „dazugehört“, aber kein innerer Drang besteht, kein Bedürfnis danach, kein Wunsch, selbst Auto zu fahren, sondern dem Fahren eher sogar mit einer gewissen Skepsis und Abwehrhaltung begegnet wird, weiß Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg.

Ist die Führerscheinprüfung dann erfolgreich absolviert, wird der Führerschein gewissermaßen zu den Akten gelegt. Es kann sich dann ein sogenanntes Vermeidungsverhalten entwickeln, beschreibt Elmar Basse (https://www.provenexpert.com/dr-phil-elmar-basse-hypnose-hamburg/) von der Praxis für Hypnose Hamburg. Gelegenheiten, Auto zu fahren, wird eher ausgewichen. Drängt das soziale Umfeld, sich wieder hinter das Steuer zu setzen, wird mit Abwehr reagiert, nach einiger Zeit dann häufig mit dem – inzwischen berechtigten – Hinweis, dass man ja nicht die nötige Fahrpraxis habe. So entwickelt sich schleichend eine Entfremdung vom Autofahren, die dann hinderlich und belastend sein kann, wenn sich früher oder später doch die Notwendigkeit oder der innere Wunsch einstellt, mit dem Auto fahren zu können. Gerade dies kann dann nämlich durchaus Ängste bereiten, weiß Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg.

Das „Fahrgefühl“:

Selbstredend gibt es auch Menschen, denen es schwerfällt, eine gute Verbindung zum Auto herzustellen, das „Talent zum Autofahren“, wenn man es so nennen darf, ist durchaus nicht gleich verteilt, sagt Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Für die Betroffenen ist das Autofahren anstrengend, es stresst sie, sie haben Angst, Fehler zu machen, wodurch sie aber sich selbst im Wege stehen können, denn auch für das Autofahren gilt letztendlich, dass Übung ein wichtiger Faktor ist, um Sicherheit im Umgang zu erwerben.

Prüfungsangst:

Außerdem gibt es auch nicht wenige Menschen, so führt Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg (https://www.hypnose-hamburg.biz/) aus, die zwar „eigentlich“ gut Auto fahren können, aber letztlich unter Prüfungsangst leiden und infolgedessen Schwierigkeiten haben, die Prüfung zu bestehen. In der Tat ist speziell die praktische Prüfung eine sehr zugespitzte Situation, in der der Fahrlehrer dem Fahrschüler „im Nacken sitzt“ und auf seine Fehler „lauert“. Diese Situation kann für Menschen so belastend sein, dass sie unter erhöhten Stress geraten und dann tatsächlich Fehler machen, obwohl „sie es eigentlich können“, sagt Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg.

Angst- & Panikattacken:

Schließlich gibt es auch Fälle, so beschreibt es Elmar Basse (https://alkohol-hypnose.weebly.com/), bei denen es tatsächlich zu bedrohlichen Situationen im Zusammenhang mit dem Autofahren kam, aber auch solche Fälle, in denen, obwohl kein einsehbarer Grund vorhanden war, eine Angst- und Panikattacke sich auslöste.

Alle diese genannten Themen lassen sich prinzipiell mit Hypnose behandeln, wie Dr. phil. Elmar Basse sie seit vielen Jahren in seiner Praxis für Hypnose Hamburg erfolgreich anwendet.

In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet Dr. phil. Elmar Basse seit vielen Jahren medizinische Hypnose zur Behandlung psychischer und psychisch mitbedingter körperlicher Leiden an.
Ein wichtiger Bereich der Hypnoseanwendungen ist die Rauchentwöhnung. Auch die Gewichtsreduktion mit Hypnose ist ein Wunsch vieler Menschen an Elmar Basse.
In der Hypnosetherapie bei Elmar Basse kann aber auch eine Vielzahl anderer Themen behandelt werden, zum Beispiel der weite Bereich der Angststörungen, des Weiteren Essstörungen.
Für viele Menschen ist auch die Hypnose zur Alkoholentwöhnung bei Elmar Basse sehr hilfreich gewesen.
Informationen zu den verschiedenen Anwendungsbereichen der Hypnose finden sich auf seiner Internetseite www.tiefenhypnose.hamburg

Kontakt
Praxis für Hypnose Hamburg Dr. phil. Elmar Basse
Elmar Basse
Colonnaden 5
20354 Hamburg
0157 58284631
www.tiefenhypnose.hamburg

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Teilen

Themen des Artikels

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN ÄHNLICHE STORYS WIE - Hypnose bei Autofahrangst | Dr. Elmar Basse | Hypnose