Katalog für Juwelier-Etiketten jetzt mit QR-Codes- PrNews24.com

Artikel teilen

Katalog für Juwelier-Etiketten jetzt mit QR-Codes

Per Scan eXtra4-Etiketten zum tagesaktuellen Preis online shoppen

Birkenfeld, 03.08.2023. Zum Start in die Herbst-Messesaison hat Ferdinand Eisele den aktualisierten Katalog seiner Marke eXtra4 Labelling Systems (https://www.extra4.net/index.php/de/) durchgehend mit QR-Codes ausgestattet. Die Broschüre des Unternehmens mit Sitz in Birkenfeld bei Pforzheim zeigt auf knapp 100 Seiten, was an Etiketten, Soft- und Hardware sowie Zubehör zur Auszeichnung von Schmuck und Uhren ab Lager erhältlich ist. Ein Code bei jedem Artikel linkt direkt zum entsprechenden Produkt im eXtra4-Webshop, wo Preise – im Gegensatz zum Katalog – permanent up-to-date gehalten werden können. So lässt sich der Einkauf schnell zum tagesaktuellen Preis erledigen – am besten ganz bequem per Online-Order.
Webshop als Kommunikationskanal
Mit dem Relaunch des eXtra4-Webshops Ende 2022 hat dessen Resonanz in der Schmuck- und Uhren-Branche stetig zugenommen. Kunden aus dem In- und Ausland schätzen seine Transparenz und die Möglichkeit, nach der Erstbestellung, wie gewohnt, auf Rechnung zu ordern. Seit durch die allgemeine Kostensituation Preise permanent den aktuellen Beschaffungsmärkten angepasst werden müssen, nutzt eXtra4 den Onlineshop deshalb zur Information über tagesaktuelle Preise der Produkte.
QR-Code verlinkt Plattformen
Um auch Interessenten, die einen Katalog zum Durchblättern in gedruckter oder elektronischer Form bevorzugen, Zugang zu den aktuellsten Preisen zu bieten, hat eXtra4 nun jedem einzelnen Artikel einen individuellen QR-Code zugeordnet. Per Smartphone gescannt, oder online per Klick, linkt er direkt zum eXtra4-Webshop und öffnet im Browser den Beitrag zum betreffenden Produkt. Wer will, kann den Artikel sofort in den Warenkorb legen, eventuell mit weiteren Produkten den Einkauf via gescanntem Code fortsetzen und mit einem Gang zur Kasse seine Bestellung gleich online abschließen.
Zufriedene Kunden durch Zweiwege-Kommunikation
„Mit der Kostenexplosion, ausgelöst von der geänderten weltpolitischen Lage, sehen wir uns Anfang 2022 gezwungen, unsere bisherige Praxis aufzugeben, Preise zwei Jahre konstant zu halten und mit einem gedruckten Katalog zu veröffentlichen“, erläutert Geschäftsführer Alex Schickel die geänderte Vorgehensweise seines Unternehmens. „Jetzt nutzen wir die Echtzeit-Möglichkeiten von E-Commerce, um tagesaktuelle Preise in zeitgemäßer Form zu kommunizieren. Das Einbinden von QR-Codes in den Katalog erlaubt uns, auch Kunden mit traditionellen Gewohnheiten zu erreichen. Sie können die gedruckten Preise über den Link auf Aktualität prüfen. Mit dieser Doppelstrategie bleiben wir technisch wie preislich up-to-date und hoffen, alle unsere Kunden zufriedenzustellen.“
In gedruckter Form liegt der neue eXtra4-Katalog während der INOVA, Frankfurt, 25. – 27.08.2023 in Halle 11.1 an Stand A14 zur Mitnahme bereit, während der VICENZAORO, Italien, 08. – 12.09.2023 in Halle 2.2 an Stand 210. Online kann die Broschüre als PDF-Dokument (https://www.extra4.net/images/stories/medien/Media_ComputerEtik/Thermal_Transfer_11-2018_Stock_DEF_web.pdf) bereits jetzt durchgeblättert werden unter www.eXtra4.com.

Die Ferdinand Eisele GmbH in Birkenfeld bei Pforzheim zählt zu den hochspezialisierten Unternehmen der Identifikationstechnik. Tätigkeitsfeld ist die Produktion von Etiketten zur Kennzeichnung von Produkten und zur Organisation von Prozessen. Die Entwicklung eigener Software und der Vertrieb passender Hardware machen Ferdinand Eisele zum Anbieter kompletter Etikettier-Systeme.

Kernzielgruppen international sind Industrie und Handel für Schmuck, Uhren und Edelsteine – Branchen, die in Pforzheim historisch verwurzelt sind. Mit seiner Marke „eXtra4 Labelling Systems“ agiert das Unternehmen hier unter den weltweit führenden Anbietern. National, mit Schwerpunkt Süddeutschland, bedient das Label „eXtra4 Identification Systems“ den Bedarf auch anderer Branchen, beispielsweise die Automobilindustrie, den Maschinen- und Apparatebau oder das Gesundheitswesen.

1931 als Akzidenzdruckerei mit angegliederter Etikettenfertigung in Pforzheim gegründet, ist Ferdinand Eisele heute ein mittelständisches Unternehmen der Druck- und Verpackungsindustrie. Das Tochterunternehmen „eXtra4 Software + Service GmbH“ betreut weltweit mehrere Tausend lizensierte Anwender von eXtra4-Software mit ihren Etikettier-Systemen. Vertreter und Repräsentanten in über 25 Ländern sichern für Produkte und Dienstleistungen von „eXtra4“ internationale Präsenz.

Firmenkontakt
Ferdinand Eisele GmbH
Susanne Schickel
Carl-Benz-Str. 17
75217 Birkenfeld
07231/94790
http://www.extra4.com

Pressekontakt
Ferdinand Eisele GmbH
Susanne Schickel
Carl-Benz-Str. 17
75217 Birkenfeld
07231/94790
https://www.extra4.net/de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Disclaimer/ Haftungsausschluss: Für den oben stehend Pressemitteilung inkl. dazugehörigen Bilder / Videos ist ausschließlich der im Text angegebene Kontakt verantwortlich. Der Webseitenanbieter Prnews24.com distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.

Themen in dieser Story

Neueste Storys

Lesen Sie mehr zum Thema: Katalog für Juwelier-Etiketten jetzt mit QR-Codes