Neuer Kriminalroman aus Slowenien gerade zur Frankfurter Buchmesse

Teilen

Der Pakt von Mojca Sirok

Unter dem Motto „Waben der Worte“ präsentiert sich das Gastland Slowenien auf der Frankfurter Buchmesse 2023 mit seiner facettenreichen literarischen Landschaft.
Wie Bienen weit hinaus in die Welt fliegen, um mit nur einem Tropfen Nektar und einem Pollenkorn wieder nach Hause zurückzukehren, so haben auch verschiedene kulturelle Einflüsse die slowenische Sprache und Kultur geprägt. Entdecken Sie die daraus entstandenen „Waben der Worte“ auf der Frankfurter Buchmesse 2023.

Der Schenk Verlag kooperiert (http://www.schenkbuchverlag.de/aktuelles/Unsere_Internationale_Kooperationen_mit_Europaischen_Verleger)seit letztem Jahr mit dem slowenischen Verlag Mladinska knjiga (https://www.mladinska-knjiga.si/) um neue literische Werke in Deutschland zu präsentieren. Gerade zu der Frankfurter Buchmesse erscheint der neuen Roman mit dem Titel Der Pakt (http://www.schenkbuchverlag.de/buch/Slowenien_Ehrengast_der_Frankfurter_Buchmesse_2023___Waben_der_Worte/139-Der_Pakt).

Das Roman für das Mojca Sirok 2018 mit dem Modraptica, dem Preis für das beste noch unveröffentlichte Werk, ausgezeichnet wurde, taucht ein in die Mafia-Welt Italiens, in der Fortsetzung, dem Roman Evidenca (dt. Der Beweis), verstricken sich die Geschehnisse im italienischen und slowenischen Untergrund. In Praznina (dt. Die Leere), dem letzten Teil der Triologie Rom-Ljubljana-Brüssel, finden die kriminellen Machenschaften auf belgischen Boden und in der Brüssler Bürokratie statt.

Martina Erhart/Übersetzerin wurde 1990 in Graz geboren und studierte in Wien Lehramt der Fächer Slowenisch und Bildnerische Erziehung. Sie übersetzt aus dem Slowenischen ins Deutsche und verdient ihren Lebensunterhalt im kulinarischen Kulturbereich.

Das Buch wird in der Buchausstellung „Books on Slovenia“ von 18 bis 22.Oktober 2023 präsentiert. Die Ausstellung findet im Ehrengast-Pavillon statt und wird von der Frankfurter Buchmesse organisiert.
Am 22. Oktober 2023 um 11 Uhr findetdort die Autorenveranstaltung Mitteleuropa Noir (https://www.buchmesse.de/veranstaltungen/mitteleuropa-noir), wo die Autorin des Buches Mojca Sirok im Gespräch mit Tilman Spreckelsen (FAZ) wird.

Die Veröffentlichung des Buches ist Kofinanziert durch das Programm Kreatives Europa der Europäischen Union.

Der Schenk Verlag ist in der Mitte Europas in einem Dreiländereck tätig und steht somit mit seinen Büchern und Autor*innen in alle geografischen Richtungen Europas offen.

Kontakt
Schenk Verlag
Susanna Bazing
Martin-Seitz-Str. 8
94036 Passau
085149095271
www.schenkbuchverlag.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Weitere Storys

Das könnte Sie auch interessieren

Sie lesen gerade die Pressemitteilung - Neuer Kriminalroman aus Slowenien gerade zur Frankfurter Buchmesse