HWPL in Aktion: Friedensaktivisten säubern Essener Innenstadt für eine bessere Welt

Am 27. November 2023 säuberten 34 Mitglieder der Organisation HWPL (Heavenly Culture, World Peace, Restoration of Light) im Rahmen ihrer Freiwilligenarbeit die Straßen im Herzen der Stadt. Dieses engagierte Team von Friedensaktivisten verfolgt die Vision einer Welt ohne Krieg und setzt sich für Frieden und Versöhnung auf globaler Ebene ein.

Um die Tragweite dieser Aktivität zu erfassen, ist es lohnenswert, einen Blick auf die bewegende Geschichte von HWPL und ihres Gründers, Man Hee Lee, zu werfen. Die Gründung der Organisation war eine Reaktion auf den langjährigen Konflikt in Mindanao auf den Philippinen, der im Jahr 2014 mit der Unterzeichnung eines bahnbrechenden Friedensabkommens durch politische und religiöse Führer einen historischen Wendepunkt erreichte. Man Hee Lee, ein koreanischer Friedensaktivist und Gründer von HWPL, hat es sich zur Mission gemacht, eine Welt des Friedens zu erschaffen, frei von den Schrecken des Krieges. HWPL ist eine international
nerkannte Organisation, die mit dem Department of Global Communications der Vereinten Nationen und dem Wirtschafts- und Sozialrat verbunden ist. Eine ihrer bahnbrechenden Initiativen ist das internationale Friedensgesetz „Declaration of Peace and Cessation of War“, das aufzeigt, wie die Welt Kriege beenden kann und von führenden Politikern aus verschiedenen Ländern unterstützt wird. Die Organisation engagiert sich auch weltweit für die Förderung der Friedenserziehung in Schulen und unterstützt aktiv den interreligiösen Dialog.

Der alljährlich stattfindende HWPL-Weltfriedensgipfel bringt Menschen aus aller Welt zusammen, um über den Frieden zu diskutieren. Die Friedensbemühungen von Man Hee Lee und den HWPL-Mitgliedern haben seit 2012 in 49 Ländern positive Veränderungen bewirkt und weltweite Anerkennung gefunden. Die jüngste Aktion in Essen zeigt, dass die Mitglieder von HWPL nicht nur über den Frieden sprechen, sondern auch aktiv daran arbeiten, ihn zu verwirklichen. Die 34 Mitglieder engagierten sich bei der Straßenreinigung vom Flachsmarkt bis zum Kennedyplatz in Essen, um einen Beitrag zur Sauberkeit der Stadt zu leisten.

„Wie der Name unserer Stadt, die Grüne Stadt Essen, wollten wir dazu beitragen, die Stadt nicht nur äußerlich, sondern auch symbolisch als einen Ort des Friedens zu gestalten“, betonte ein Mitglied der HWPL. Die Aktion reflektiert nicht nur den Einsatz für Sauberkeit, sondern auch den Wunsch, Essen und Deutschland als Ganzes als Symbole des Friedens und der Hoffnung zu etablieren. Die Straßenaktion in Essen ist nicht nur eine Reinigungsaktion, sondern ein konkreter Schritt hin zur erwirklichung der Friedensvision von HWPL. Die Mitglieder haben gezeigt, dass Frieden nicht nur ein Wort ist, sondern eine Handlung, die durch Engagement und Zusammenarbeit erreicht werden kann. In einer Welt, die sich nach Hoffnung und Harmonie sehnt, ist HWPL ein inspirierendes Beispiel für positive Veränderungen.

Heavenly Culture, World Peace, Restoration of Light

Kontakt
HWPL Essen e.V.
Dana Herzfeld
Steinstraße 36
45128 Essen
+49 15204120089
www.hwpl.kr/en

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Weitere Storys

Das könnte Sie auch interessieren