Buchempfehlung: „Die Laus im Katastrophenhilfepelz“

Teilen

„Die Laus im Katastrophenhilfepelz“ ist nicht einfach eine Biografie oder ein Erlebnisbericht. Die Autorin schildert in ihren Aufzeichnungen ganz persönlich und ehrlich die Umstände in den Monaten nach dem Völkermord Jahres 1994 in Rwanda, der Hunderttausende das Leben gekostet hat.

Heidi Bavaud wurde1942 in Thierachern im Kanton Bern geboren und ist Krankenschwester SRK, Ehefrau eines Landarztes und Mutter zweier Kinder.

All ihr Ehemann im Auftrag des Schweizerischen Katastrophenhilfecorps SKH nach Afrika ging, war klar, dass sie mit ihm gehen würde. Im Namen der Hilfsorganisation engagierten sie sich in wichtigen Belangen beim Wiederaufbau des Landes und leisteten humanitäre Hilfe für die Opfer. Viele Rwanderinnen und Rwander hatten damals weder die Kraft noch den Mut, die erst kurz zurückliegenden Gräueltaten in Worte zu fassen oder auch nur, sich zu erinnern. So ging es lange Zeit auch der Autorin. Es brauchte Zeit, darüber zu berichten und zu schreiben.

Nun aber ist es vollbracht und nach drei Jahren intensiver Feinarbeit ist „Die Laus im Katastrophenhilfepelz – Rwanda 1994/1995“ nun endlich nicht mehr nur eine private Aufzeichnung für das Ehepaar und ihre Familie, sondern für alle zugänglich und ein wertvolles Stück geschriebene Zeitgeschichte.

Wir laden Sie ein, Heidi Bavaud kennenzulernen und Ihr kostenloses Rezensionsexemplar zu bestellen.

Die Laus im Katastrophenhilfepelz, Heidi Bavaud, erschienen im Verlag Schweizer Literaturgesellschaft (https://literaturgesellschaft.ch/product/die-laus-im-katastrophenhilfepelz-bavaud/)
ISBN: 978-3-03883-047-4, gebunden, 125 Seiten, 21,80CHF/ 16,80€

Die Schweizer Literaturgesellschaft unterstützt Autorinnen und Autoren, die ihr Buch veröffentlichen möchten und bietet von der Textkorrektur über die Buchgestaltung, das Coverlayout, Druck und Vertrieb bis zum intensiven Marketing alle Dienstleistungen an. Autorinnen und Autoren können ihr Manuskript einfach zur Prüfung einsenden, die Prüfung selbst dauert nur etwa 14 Tage. Ein Service der Europäische Verlagsgesellschaften GmbH.

Kontakt
Schweizer Literaturgesellschaft
Rodja Smolny
Rosenbergweg 7a
6300 Zug
041/552 05 30
https://Literaturgesellschaft.ch

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Weitere Storys

Das könnte Sie auch interessieren

Sie lesen gerade die Pressemitteilung - Buchempfehlung: „Die Laus im Katastrophenhilfepelz“